Galleries Now, Zurich


 
unnamed.jpg

Das Projekt

International gilt Zürich heute als lebendige, einflussreiche Stadt für zeitgenössische Kunst mit einer beeindruckenden Dichte privater und öffentlicher Sammler, Galerien, Museen, Kunsthochschulen und zahlreichen freien Akteuren. Wie konnte sich diese Kunstszene in einer Stadt wie Zürich entwickeln? Und wie haben Galeristen die Stadt und ihre Kunstszene mit geprägt? Galleries Now, Zurich widmet sich zum ersten Mal der Geschichte der Galerien Zürichs und der Schweiz seit den frühen 1960er Jahren im Spannungsfeld zwischen Stadtgeschichte, Kunstgeschichte und dem Kunstmarkt.

Galleries Now, Zurich startete im Frühjahr 2018 als Pilotprojekt mit vier öffentlichen Gesprächen in der Kunsthalle Zürich. Galerist*innen wie Annemarie und Gianfranco Verna oder Renée und Maurice Ziegler erzählten aus der Perspektive ihrer eigenen Galeriengeschichte von den frühen Entwicklungen einer heute internationalen Schweizer Kunst- und Galerienszene. Zum ersten Mal wurden auch ausgewählte Zeitdokumente aus den Galeriearchiven zugänglich gemacht.

 

Das Online Archiv

Brine pickles fresh, organic produce from local farmers in California. Even our spices are fresh. Just because pickling is a preservation process doesn’t mean you can use dried-up thyme or week-old asparagus that’s already a little spongy. We want to give our customers crisp, crunchy and delicious pickled vegetables and fruits. Most of all, we want to expand people’s palates and prove that pickles don’t always come in a green or red variety.


 
ink-1038x576.jpg

Stadtgeschichte 1960–1980

Brine pickles fresh, organic produce from local farmers in California. Even our spices are fresh. Just because pickling is a preservation process doesn’t mean you can use dried-up thyme or week-old asparagus that’s already a little spongy. We want to give our customers crisp, crunchy and delicious pickled vegetables and fruits. Most of all, we want to expand people’s palates and prove that pickles don’t always come in a green or red variety.

"The new pickle."

— Postprandial Magazine